… für Kurzzeiter Anfang Juli 2020

„Ob drei Tage ausreichen werden, um alle meine Fragen loszuwerden?“

Your Content Goes Here, Your Content Goes Here

„Was wird wohl in meinem Einsatzland auf mich zukommen?“

Your Content Goes Here, Your Content Goes Here

„Was wird uns der Missionsmitarbeiter am Abend aus seinem Erfahrungsschatz wohl erzählen?“

Your Content Goes Here, Your Content Goes Here

„Wird das Essen schmecken?“

Your Content Goes Here, Your Content Goes Here

„Was soll man sich nur unter den Titeln im Kursprogramm ‹Gesetz-, Scham-, & Angstkultur› oder ‹Kulturtraining, Kulturstress, Beziehungen im Einsatz›; ‹Krisenbewältigung›; ‹Sicherheit & Kommunikation› so vorstellen?“

Your Content Goes Here, Your Content Goes Here

„Ob ich hier erfahre, wie ich auch meine Gemeinde mit einbeziehen kann in meinen Kurzzeiteinsatz?“

Your Content Goes Here, Your Content Goes Here

„Bin ich gut genug vorbereitet?“

Your Content Goes Here, Your Content Goes Here

„Wo die anderen wohl hingehen und was die da machen werden?“

Your Content Goes Here, Your Content Goes Here

„Hmmmmm…. Für was müssen wir eigentlich drei Tage ins Aussendungszentrum nach Rüti gehen – ich war doch schon so oft im Strandurlaub auf Ibiza – das ist doch auch Ausland und da bin ich immer gut zurechtgekommen…?!“

Your Content Goes Here, Your Content Goes Here

Mit diesen, ähnlichen oder anderen Fragen kommen viele unserer Teilnehmer vermutlich an unsere Vorbereitungstage «Get&Go», welche vier Mal im Jahr jeweils von Mittwoch bis Freitag im Aussendungszentrum in Rüti stattfinden.

Ja, das ist für uns als Team aus dem Kurz- und Langzeitbereich sowie für alle Mitarbeiter immer ein Höhepunkt in dem eher ‹bürolastigen› Alltag. Es geht darum, alles parat zu machen, damit die Missionsinteressierten auch tatsächlich ‹gehen› können :).

Zu hören, wie Gottes DNA in jedem einzelnen Leben erkennbar ist, wie Er jeden Einzelnen auf so unterschiedliche spannende Weise zu uns geführt hat und wie wir Teil sein dürfen von dem, was Gott in, mit und durch unsere Kurzzeiter auf der ganzen Welt tun möchte, das begeistert uns. Es motiviert uns und ist es Wert, zu investieren.

Dass gerade in dieser besonderen Situation acht Leute am Kurs teilgenommen haben, um dann baldmöglichst in alle Welt zu gehen, um Hoffnungsträger, Möglichmacher, Salz und Licht dieser Erde zu sein, das ermutigt auch uns wieder aufs Neue. In Gottes unvergleichlich kostbarem Evangelium dürfen wir die Antworten auf die menschlich existenziellen Fragen haben, auch und gerade in dieser Zeit.

Dass unsere Kurzzeiter mit ihrem Sein und Wirken dies möglichst kulturrelevant vor Ort leben können, gibt es den «Get&Go». Man könnte auch «empfangen, um zu gehen» sagen. Wir wollen so gut es möglich ist, unsere Kurzzeiter, bei denen wir Leute aller Altersklassen vor Augen haben und die 3 bis 24 Monaten ins Ausland gehen, zu- und ausrüsten.

Das Ziel ist es, sie dann im Vertrauen mit Gottes gutem Segen, an welchem alles gelegen ist, auszusenden. Denn bei allem menschlichen Planen und Vorbereiten, bei welchem wir unser bestes Geben, kommt es doch auf den allmächtigen Gott an. Er allein lebt und wirkt durch seinen guten Geist in unseren Teilnehmer und kann tatsächlich Herzen verändern. Was für ein Geschenk, im Dienst des Höchsten unterwegs zu sein, um sein Reich zu bauen!

Autorin: Steffi, sie arbeitet im Aussendungszentrum Rüti und ist für den Bereich Kurzzeiter zuständing.

Unser Magazin „Weltweit“ erscheint auch im Printformat (zweimonatlich, Fr. 20.-/Jahr). Interessiert? Dann hier klicken für die Bestellung.