Projekt in Südostasien

Es erfüllt uns mit Dankbarkeit und Freude, dass Covid-19 das Wirken des Heiligen Geistes in der Mission nicht aufhalten kann. Im Gegenteil, wir haben erlebt, wie gerade die Beschränkungen Kreativität bewirkt und neue Möglichkeiten eröffnet haben.

Das ‹Barnabas Team›, eine Gruppe von fast 20 Indonesiern, denen Member Care am Herzen liegt, trägt die ganze Arbeit – eine Frucht von acht Jahren Säen und Bewässern! Allerdings sind wir beide die einzigen, die sich vollzeitlich einbringen können. Alle anderen machen das ‹nebenher›.

‹Online Plauderstunde› für Missionsmitarbeiter

Als Teammitglieder mitbekamen, wie sich die Corona-Krise auf indonesische Missionsmitarbeiter im Inland auswirkte, reifte der Plan, ihnen mit speziellen on-line Events zur Seite zu stehen – zu Themen, die sie gerade jetzt brauchten. Über 150 Missionsmitarbeiter aus fast allen Provinzen empfanden das als grosse Ermutigung, unter anderem auch weil sie sich auf diese Weise untereinander austauschen konnten und merkten: «Ich bin nicht allein.»

Zustupf für bedrängte Missionsmitarbeiter

Durch unsere Kontakte erfuhren wir, wie viele indonesische Missionsmitarbeiter verschiedener Werke, die unter bisher unevangelisierten Volksgruppen im eigenen Land arbeiten, fast ans Existenzminimum kamen. Durch Corona sind viele Preise zum Teil erheblich gestiegen. Dazu kommt, dass manche indonesische Gemeinden und private Spender ihre monatliche Unterstützung der Missionsmitarbeiter kürzten oder ganz strichen.

Das brachte unser Barnabas-Team dazu, eine Aktion für besonders bedürftige indonesische Missionsmitarbeiter im Land zu starten. Durch Gaben aus dem In- und Ausland erhielten fast 90 Familien und Ledige mehrmals einen Zustupf von ca. 40 Fr., was für sie erheblichen Wert hat.

Online Member Care Kurs

Wir sind glücklich über die sechs Abende ‹Online Member Care Seminar› mit 65 Teilnehmern aus 25 verschiedenen Gemeinden. Das gleiche führen wir dann noch einmal mit den leitenden Personen von drei Gemeinden eines Verbandes durch. Nach jedem Treffen gab es ‹Hausaufgaben›: sich das Gehörte nochmals vor Augen führen und in ein paar Sätzen aufschreiben, was ihnen wichtig geworden war, welche Verhaltensänderung ausgelöst wurde und welche konkreten Schritte nun getan werden sollen.

Besonders schön war, dass das Barnabas-Team ‹voll dabei› war. Insgesamt waren 17 von uns aktiv an der Durchführung beteiligt. Wir beide waren nur an dreien von den sechs Abenden mehr oder weniger lang als Redner ‹dran›. Alles andere wurde kompetent von Leuten aus dem Barnabas-Team bestritten. Jetzt begleiten Teammitglieder einige Gemeinden in der praktischen Anwendung des Gelernten. So hat Corona auf mehrfache Weise dazu beigetragen, dass unser Barnabas Team sich mehr engagiert hat als bisher!

Das hat uns im Blick auf die Weiterführung der Member Care Arbeit hier sehr ermutigt. Danke, Herr!

Autoren: Traugott & Hanni

Unser Magazin „Weltweit“ erscheint auch im Printformat (zweimonatlich, Fr. 20.-/Jahr). Interessiert? Dann hier klicken für die Bestellung.