Nordamerika

Unser Engagement

Hier liegt unser Hauptziel darin, dass Leute für die Mitarbeit in anderen Regionen mobilisiert, vorbereitet, ausgesandt und unterstützt werden.

Dabei helfen wir auch Gemeinden in der Region, ihre sendende und unterstützende Funktion noch besser zu erfüllen.

Zudem arbeiten einige Leute teilzeit unter Immigranten und Geflüchteten.

OFFENE STELLEN

Gebetsanliegen

  • Dass das Potenzial, andere Regionen stark zu beeinflussen, auf gute Art genutzt wird
  • Anhaltende Grosszügigkeit mit Geld und Zeit
  • Dass Christen biblische Werte behalten, statt zu stark von Materialismus, den Medien, einem falschen Verständnis von „Toleranz“ usw. beeinflusst zu werden
  • Dass interkulturelle Kurzzeiteinsätze Langzeiteinsätze nicht ersetzen
MEHR ZUM GEBET
GEBETSHILFEN

Informationen zur Region

Völker & Religionen

Neben dem grössten Teil der Bevölkerung, die von Einwanderer aus Europa abstammen, gibt es auch wesentliche Minderheiten von Afroamerikanern, Lateinamerikanern (spanischsprechend) und französischsprachigen Immigranten. Darüber hinaus gibt es mehrere hunderte von kleineren Volksgruppen.

Diese Region hat prozentual mehr evangelische Christen (25 %) als alle anderen Regionen. Von hier werden auch sehr viele Kurz- und Langzeitmitarbeitende in andere Regionen ausgesandt.

Es gibt nur noch wenige unerreichte Volksgruppen (3,3 %), wovon nahezu die Hälfte englischsprachige Juden sind.

Gesellschaft

Nordamerika ist geprägt von einem multikulturellen Leben mit Menschen aus sehr vielen Kulturen und Ländern. Die individuelle Freiheit und Rechte werden hier sehr hoch gestellt. Daneben ist die Gesellschaft, ähnlich wie Nord- und Westeuropa, von Materialismus und Humanismus geprägt. Auch der Atheismus ist weit verbreitet, wobei immer mehr auch eine Vermischung mit anderen Religion, wie etwa dem Buddhismus, stattfinden. Die Menschen suchen vermehrt nach neuen Wegen zu einem erfüllten Leben. Dies ist auch für die Kirche eine neue Möglichkeit den Menschen die frohe Botschaft von Jesus Christus in Wort und Tat  weiterzugeben.

Entwicklungen & Nöte

Nordamerika mit den U.S.A. als alleinige Supermacht und grösste Wirtschaftsmacht der Welt hat einen gewaltigen wirtschaftlichen, politischen, militärischen und kulturellen Einfluss auf den Rest der Welt. Nordamerikaner, der Staat inklusive, spenden sehr viel Geld an interne und internationale Hilfsprojekte. Jedoch hat die Wirtschaftskrise von 2008 ihre Spuren hinterlassen und die Folgen sind bis heute spürbar. In den U.S.A. kommt es zudem vermehrt zu Spannungen zwischen den verschiedenen Kulturen. Weiterhin sind Drogen und die Armut von bestimmten Bevölkerungsgruppen ein grosses Problem.